WeinWerk d|4

Logo Weinwerk D$

Jedermann gibt zuerst den guten Wein und wenn sie betrunken werden, den geringeren; du aber hast den guten Wein bis jetzt zurückbehalten….

„Bibel NT – Hochzeit zu Kana“
Christian Eicher. Wir sind optimistisch. Das Resultat wird sich sehen lassen können, sind sich die Freunde sicher.

Bislang spielte das Schicksal den „Weinwerkern“ sehr gut in die Karten. Eine gewisse Grundausstattung von Kellerutensilien konnten günstig von einem „Ex Hobbywinzer“ erworben werden. Darunter unter anderem eine Presse.

Im November 2017 wurde mit der Aktion „Umpflügen“ mit dem Anlegen der Weinzeilen begonnen. Die Wintermonate wurden für Vorbereitungsarbeiten genutzt. Z.B. wurden die Bepflockungen aus Eichenholz für das Weinfeld vorbereitet. Im Frühjahr 2018 soll dann mit dem Setzen der Pflanzpfähle und anschliessend mit der Bestockung begonnen werden. Zum Abschluss der Pflanzung ist dann im Juni 2018 ein Fest geplant; vorerst natürlich noch mit einer erlesenen Auswahl „Gastweinen“.

„Zum Glück haben wir Martin Eicher in unseren Reihen“ sind sich die anderen 3 einig. Als gelernter Kämmerer hat er bereits die Gründung einer GbR in die Wege geleitet, so dass auch solide Rahmenbedingungen geschaffen wurden.Mit „Weinwerk d/4“ hat das „Projekt“ bereits einen Namen bekommen.

Für die Zukunft ist neben der Anlage von Weinzeilen, auch der Bau eines geeigneten Weinkellers geplant. Aber auch dafür steht bereits eine Lösung parat. Das angrenzenden historischen Bauernaus aus dem 17.Jahrhundert bietet hier eine Auswahl an sehr guten Möglichkeiten.

Ach ja! Den erste Ausschank aus der Produktion „Weinwerk d/4 wird es voraussichtlich 2022 geben. Bis dahin planen die Freunde immer wieder mal Veranstaltungen im angrenzenden idyllischen Burggarten. Bereits in der Vergangenheit fanden hier Burgfeste oder auch eine Vernissage und Konzerte statt. Interessierte haben dabei zukünftig die Möglichkeit sich auf den aktuellen Stand zum Weinbau in Auburg zu halten.

Die Kombination Weinbau und historischer „Burgstall“ passt einfach, findet nicht nur der Besitzer Robert Gerl. Angeboten soll der Wein dann mittels Direktvermarktung oder eben zu besagten Veranstaltungen werden. Wenn dann noch was übrig bleiben sollte, dann „stecken wir halt zum Heurigen aus“, so der ambitionierte Gastronom Kalbas Bernd.

Mit „Weinbau in Auburg“ öffnen „die 4“ ein völlig neues Kapitel. Die Ortschaft liegt 15 km östlich von Regensburg und ist im Sommer ein beliebtes Ziel für Fahrradausflügler.

Wir dürfen gespannt sein wie es den „Weinwerkern“ in Personen von Kalbas Bernd, Eicher Martin, Robert Gerl rund um den Winzer Christian Eicher weiter ergehen wird….